Kündigung des Mietvertrags:

Wohl jeder Mieter weiß, dass er den Mietvertrag kündigen muss, bevor er die Wohnung verlassen kann. Jedoch gilt es auch bei dieser Kündigung einige Feinheiten zu beachten sich sicher aus dem Mietvertrag zu lösen.

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Liegt ein unbefristeter Mietvertrag vor, gilt immer die gesetzliche Kündigungsfrist von 3 Monaten
  • Die Kündigung muss immer schriftlich erfolgen und spätestens am dritten Werktag eines Monats beim Vermieter eingereicht werden.
  • Eine Kündigung muss immer schriftlich eingereicht werden und muss nicht die Begründung des Auszugs beinhalten

Schriftliche Kündigung

Eine Kündigung wird erst dann anerkannt, wenn sie schriftlich und auf Papier erfolgt. Sollte sie mündliche erfolgen oder per Fax oder E-Mail eingereicht werden genügt sie nicht. Zudem ist zu beachten, dass die Unterschrift jedes Hauptmieters in der Kündigung enthalten sein muss, da die Kündigung sonst keine Gültigkeit besitzt.

Bestandteile des Kündigungsschreibens

Sofern ein Mieter seinen Mietvertrag kündigen möchte, genügt grundsätzlich ein formloses Schreiben an den Vermieter, welches die Unterschriften aller Hauptmieter beinhaltet. Wie bei der Kündigung anderer Verträge auch, ist der Grund für die Kündigung nicht verpflichtend. Es empfiehlt sich jedoch, das Auszugsdatum, die Mieternummer sowie die Adresse der Mietwohnung mit anzugeben. Um einen fristgerechten Auszug gewährleistet zu bekommen, sollten Sie die Kündigungsfrist beachten. Lassen Sie sich zusätzlich eine schriftliche Bestätigung des Kündigungsschreibens zusenden.

 

Kündigungsfristen einhalten

Schauen Sie erst einmal in Ihren Mietvertrag, bevor Sie ein Kündigungsschreiben versenden. Oftmals beinhaltet der Mietvertrag eine bestimmte Mindestmietdauer und kann innerhalb dieses Zeitraums nicht gekündigt werden. Sollten keine Sondervereinbarungen im Mietvertrag vorzufinden sein, liegt die gesetzliche Regelung bei einer Kündigungsfrist von 3 Monaten. Wichtig ist, dass das Kündigungsschreiben rechtzeitig beim Vermieter eingeht, der Poststempel spielt hierbei keine Rolle. Geht der Mietvertrag spätestens am dritten Werktag eines Monats beim Vermieter ein, wird der Mietvertrag zum Ablauf des übernächsten Monats gekündigt. Zur Veranschaulichung ein Beispiel:

Wird die Kündigung am 3. Januar beim Vermieter eingereicht, endet der Mietvertrag am 31. März.

VERGLEICHEN SIE UNVERBINDLICH!


Überlassen Sie Ihren Umzug an professionelle Hände! Checken Sie mit Checkumzug die richtigen Umzugsunternehmen!

Fazit
Veröffentlichungstag
Artikelbezeichnung
Kündigung des Mietvertrags
Artikel-Bewertung
51star1star1star1star1star